Nebenwirkungen der Kältekammer


Oft werden wir gefragt, ob aus der Kryotherapie Nebenwirkungen einhergehen können.
Trotz der extremen Temperatur während einer Anwendung, wird die Kälte als angenehm empfunden, da die Luft sehr trocken ist. Mit einer Erfrierung oder Unterkühlung des Körpers muss also nicht gerechnet werden, da eine Sitzung auch nur 3 Minuten andauert. Sehr empfindliche Parteien wie Hände und Füße werden durch Schuhe und Handschuhe geschützt. Auch können Sie bei der Behandlung Ihre Unterwäsche anbehalten oder Sie springen in Ihre Badebekleidung. Vereinzelt kann es bei sensibler Haut zu geröteten Stellen kommen sowie zu einem kurzzeitigen Hustenreiz, diese Effekte treten jedoch nur temporär auf.

Insgesamt bekommt dem Patienten eine Anwendung in der Kältekammer gut. Studien fanden heraus, dass die extreme Kälte keine Auswirkungen wie zum Beispiel Stress auf den Kreislauf und Körper auswirken. Nebenwirkungen treten somit selten bis gar nicht auf.

Kontraindikationen - Wann sollte man aufpassen?

Patienten mit Erkrankungen, die aufgrund einer Gefäßenge oder Durchblutungsstörung bestehen, sollten die EISSAUNA® mit gewisser Vorsicht benutzen, da Auswirkungen auf die Durchblutung auftreten. Weitere Kontraindikationen sind u.a. ein Herzinfarkt, welcher weniger als 6 Monate zurückliegt, Herzschrittmacher oder ein hoher, nicht eingestellter Blutdruck, Kälteallergien, Gefäßentzündungen oder eine Schilddrüsenüberfunktion. Auch bei einem allgemeinen schlechten Zustand wie zum Beispiel einer Erkältung sollte eine Anwendung vermieden werden.

Da es im Körper zu einem erhöhten Kalorienverbrauch kommen kann, sollten Diabetiker mit einer Neigung zur Unterzuckerung ebenfalls meiden.
Eine Rücksprache und Freigabe durch den Hausarzt ist jedoch jederzeit möglich.

Können diese Kontraindikationen ausgeschlossen werden, kommt es für gewöhnlich zu keinen Komplikationen in der Kältekammer.

Vor der Anwendung

Vor einer Kälteanwendung werden alle Patienten, in einem persönlichen Gespräch, über die Nebenwirkungen sowie Kontraindikationen aufgeklärt und der Ablauf wird besprochen. Gerne werden alle offenen Fragen des Anwenders beantwortet.

Risiken in der Kältekammer

Während der kompletten Anwendungsdauer befindet sich ein Behandler mit im Raum. Nach dem Betreten der EISSAUNA® werden Sie mit Hilfe des Liftes auf die passende Höhe hochgefahren. Ihre Schultern schließen mit der Kabine ab, sodass sich der Kopf außerhalb befindet. Durch eine spezielle Halsmanschette wird eine Stickstoffinhalation verhindert. Die Halsmanschette bezweckt, dass der Stickstoff währen der Sitzung in der Behandlungskabine verbleibt.
Angst vor einer Sitzung in unserer EISSAUNA® brauch der Anwender somit nicht zu haben. Sollte es ihm in der Kabine zu kalt werden oder der Patient fühlt sich doch unwohl, kann die Sitzung jederzeit abgebrochen werden. Möglich wird dies durch die intelligente Sicherheitstür. Sobald diese vom Anwender oder dem Behandler geöffnet wird, stoppt die Stickstoffeinfuhr automatisch und die Sitzung wird beendet.

Ebenfalls hält der Behandler während der kompletten Sitzungsdauer Augenkontakt mit dem Patienten. Dazu fragt der Behandler immer wieder nach dem Wohlsein um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Eissauna Medica 2018 Düsseldorf Anwender Halsmanschette Sicherheit

Fragen zu Risiken und Nebenwirkungen

Sie haben Fragen zu den Risiken und Nebenwirkungen unserer Kältekammer oder möchten sich über weitere Kontraindikationen informieren? Wir sind Ihr Experte für die Kryotherapie und stehen Ihnen auch bei Fragen zum Kauf oder Leasing der EISSAUNA® zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

Firma oder Privat *

Vollständiger Name *

Adresse *

PLZ, Ort *

Ihre E-Mail-Adresse *

Ihre Telefonnummer *

Ihre Handynummer

Ihre Homepage

 

Mit dem Abschicken des Formulars habe ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert.

* Pflichtfelder

Kryotherapie bei erlesenen Adressen im Einsatz.